GALERIE RÖVER

Ausstellung Wolfram Kastner

 

 

teilen statt kriegen

 

Francisco Goyas "desastres de la guerra" sind vermutlich in keinem Kriegsministerium - auch nicht in Berlin - als Wandschmuck zu finden.

Die dargestellten Schrecken des Krieges wurden und werden versteckt, um die Öffentlichkeit und junge Leute nicht abzuhalten von Militärdienst und "Heldentum".

Als Ernst Friedrich und Erich Mühsam 1922 in dem kleinen Antikriegsmuseum in Berlin Fotos fürchterlich verstümmelter Soldaten aus dem 1. Weltkrieg veröffentlichten, führte das zu einem riesigen Skandal.

Nicht das sinnlose Hinschlachten von Menschen war den Militaristen und Nationalisten ein Ärgernis, sondern das Zeigen der entsetzlichen Folgen.

Künstler wie George Grosz, Otto Dix, John Heartfield, Ernst Barlach, Pablo Picasso, Käthe Kollwitz, Max Pechstein, Jacques Callot, Henri Rousseau und viele andere haben eindrucksvolle Werke zu Krieg und Frieden geschaffen. Einige von ihnen stellten im Antikriegsmuseum in Berlin aus.

Selbstverständlich befassen sich auch heute - mitten im Krieg in aller Welt  - Künstler mit diesem Thema: Bilder, Aktionen, Skulpturen, Installationen und Filme zeugen davon.

Solche Kunst erscheint allerdings nicht im Kunstmarkt, in Bankfoyers oder in Kunsthallen, die von Kunstmarkt, Regierungen und ökonomischen Kriegsteilhabern abhängig sind.

Wolfram P. Kastner bezieht in seinen Bildern und Aktionen Position, offen und ungeschminkt, listig und engagiert.

Er untersucht und konterkariert Sehgewohnheiten und die schleichende Gewöhnung an Militär und Waffengewalt.

In dieser Ausstellung werden einige Arbeiten des Künstlers gezeigt, die großenteils in den letzten Jahren entstanden, seit deutsche Soldaten wieder an Kriegen teilnehmen.

Es sind Bilder gegen Krieg und für einen Frieden, in dem solche Kunst unnötig wäre. Bilder für einen Frieden, dessen Grundlage "teilen statt kriegen" ist.

 

Eröffnung Freitag, 26. Januar 2024 um 19 Uhr

Einführung Thomas Ulherr

Dauer bis Sonntag,  03. März 2024

Öffnungszeiten   Samstags +  Sonntags jeweils 14 – 18 Uhr

Finissage "Sonntags Bei Uns" 03. März 2024 um 11 Uhr

Eintritt frei

Galerie Röver   Großweidenmühlstraße  19 90419 Nürnberg

0911 / 33 68 97    www.galerie-röver.de     info@o-roever.de