Robert Halamicek

Strukturreflexionen

Fotografien von Mensch und Natur

Eröffnung: Sonntag, 21. Juli 2002 um 14.00 Uhr

Öffnungszeiten: 28. + 29.7. + 3. + 4.8. jeweils14-18 Uhr, 5.8. ab 19 Uhr und nach Vereinbarung

Galerie Röver Großweidenmühlstr.19 90419 Nürnberg - St.Johannis

Der Fotograf Robert Halamicek hält visionäreBlicke von Mikrostrukturen bereit, die sich in der Natur finden und dabeiwirken wie in vielfältige Farbe versenkte Abstraktionen. Nie aberläßt sich deren Bestimmtheit und Bestimmung definitiv klären.Es ist nicht relevant, worum es sich auf den Fotografien handelt, erklärtder Künstler, von Bedeutung ist das Dasein der Dinge, ihr Wesen, ihreEigenart, ihre fremd erscheinende schöne Struktur, die es zu entdeckengilt. Es sind fotografisch festgehaltene Dingpoesien, die Halamicek daformuliert mit mikroskopischem Blick herausgeschält aus den zahlreichenProfilen naturhafter Wirklichkeit: diese Baumrinden, Froschlarven, dieauf seinen Bildern zu grün strahlenden Ästhetiken werden. Siescheinen wie die Nah- und Großaufnahmen von kaleidoskopischen Ewigkeiten,sind zugleich dunkle Irritationen, helle Schönheiten und digitaleZeichnungen von hoher Plastizität

In einer anderen Sequenz präsentiert Halamicekplötzlich Menschen, die sich auf unergründlichem Lebensgrundbewegen. In Prag und in New York hat der Künstler mit der Kamera Obdachlosebeobachtet, gebeugte Wesen an der Peripherie des Globalen und dennoch mittendrinim Focus der schnellen, kalten Wirklichkeiten, Menschen, die im Schattenwurfdes kapitalen Systems eins und einander erschreckend ähnlich werden.Das Elend der Erschöpften, dieser modernen "Erniedrigten und Beleidigten"ist gleichgeschaltet. Ihre Folter, ihre Nahrung: der Müll der Metropolen.Was ihnen bleibt, das zeigen die Fotos, ist der Schlaf, der Rausch, derhautenge Horizont der Gedankenlosigkeit, wie man eben ist, wenn man bewußtlosist oder gemacht wurde.

Robert Halamicek geboren 1964 in der damaligen Tschechoslowakei.1984-1989 Studium der Angewandten Geophysik in Prag. Mai 1989 Ausreisenach Deutschland. 1989-1994 Sprachenstudium in Deutschland und Kunstreisendurch Deutschland und Europa. Derzeit arbeitet er als Webdesigner und Fotograf.

Die Ausstellung in der Galerie Röver, wird amSonntag, dem 21. Juli 2002 um 14 Uhr in Anwesenheit des Künstlerseröffnet. Zur Einführung spricht Barbara Bogen vom BR.

zurück