Schon die Eltern der Galeristen hatten in den 40er Jahren freundschaftliche Kontakte zu Künstlern in Franken, wie z.B. Heiner Dikreiter, Gerhard Oberländer, Luis Rauschhuber. Arbeiten dieser Künstler befinden sich seitdem im Besitz der Familie.

 

Die Galeristen verkehrten in Düsseldorf in den Kreisen der Kunstakademie. Sie begegneten fast täglich Künstlern wie Norbert Tadeusz, Günther Uecker, Anatol, Jörg Immendorf, Joseph Beuys, Reiner Ruthenbeck und vielen anderen. Zur gleichen Zeit studierten dort Peter Angermann, Robert Hartmann, Rainer Zitta, um nur einige aus dem fränkischen Raum zu nennen.

Die Galerie wurde 1989 eröffnet. Alte Kontakte zur Kunstszene im Rheinland wurden aufgenommen. Aus Berlin und Norddeutschland, aber auch aus dem Ausland stießen neue Künstler hinzu. Selbstverständlich finden auch fränkische Künstler in der Galerie einen Ausstellungsort für ihre Arbeiten.

 

mehr

 

Ausstellungen aus den vergangenen Jahren